Selbstverteidigung

Karate ist Selbstverteidigung. Alle Techniken sind zur Verteidigung oder zum Gegenangriff geeignet. Ziel des separat angebotenen Selbstverteidigungstrainings ist aber nicht nur das Erlernen von Techniken, wie etwa die Verteidigung gegen Faust-, Fuß- und Stockangriffe sowie Abwehr von Fassen und Greifen oder Befreiung aus Umklammerungen, sondern auch Gewalt- und Gefahrensituationen zu erkennen, handlungsfähig zu bleiben und unter richtiger Einschätzung der eigenen körperlichen und psychischen Fähigkeiten taktisch sinnvolle Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Im Selbstverteidigungstraining werden realitätsnahe Situationen geübt, d. h. man kann seine Möglichkeiten im Ernstfall durchspielen, z.B. an einer Wand ohne Ausweichmöglichkeiten oder am Boden. Das regelmäßige Üben ermöglicht, dass Reaktionen automatisiert abrufbar werden.